Das einfachste und leckerste Rezept der Welt. Mein Lieblingsrezept im Herbst. Gerade wenn es schnell gehen muss, genau das richtige. Ich komme gar nicht mehr aus dem schwärmen. Damit du verstehst was ich meine, zeige ich dir mein Lieblingsrezept, meine Herbstliebe, den gebackenen Hokkaido. Gerne zum nachmachen und probieren. Viel Spaß damit..

Was du dazu brauchst:

  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 1 kg)
  • 2 Knoblauchzehen\Zwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 große EL Sesamsamen
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Frischen Rosmarin
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Paprikapulver
  • Honig
  • 1 Prise Kurkuma*
  • 2 EL Sojasoße
  • Sesamsamen

Zubereitung:

Ofen auf 200 C vorheizen. Den Kürbis in zwei Hälften teilen und die Kerne mit einem Esslöffel entfernen. Anschließend den Kürbis in ca. 3-4 cm kleine Scheiben schneiden (gerne kannst du die Schale mit essen)

Nun die Kürbisscheiben auf ein Backblech mit Backpapier oder das Backblech mit Olivenöl bestreichen. Knoblauchzehen und Rosmarin dazugeben. Dann die Scheiben mit Olivenöl beidseitig beträufeln.

Das Backblech mit den Kürbisscheiben, Knoblauchzehen und Rosmarin circa 20 Minuten in den Ofen geben.

Anschließend ein bisschen Honig, Olivenöl, Sojasoße, Kurkuma*, Paprikapulver, Kreuzkümmel in eine Schüssel geben und verrühren. Darauf die Sesamsamen geben uns kurz unter Rühren.

Das Backblech aus den Ofen nehmen uns die Marina darüber träufeln. Weitere 5 Minuten im Ofen garen.

Fertig!

Ich serviere den gebackenen Hokkaido immer als Hauptgericht, da er mir sehr schmeckt. Garniere ihn mit etwas Kürbisöl und gerösteten Kürbiskernen. Als besonderer Hingucker eignet sich noch etwas Basilikum.

Das könnte dich auch interessieren: