Endlich ist der Herbst da! Mein Lieblingsgericht in dieser schönen Jahreszeit ist die Kübissuppe vom Hokkaido-Kürbis. Da ich dir dieses leckere Gericht nicht vorenthalten möchte und die Hokkaido-Kürbis-Suppe bekanntlich die beste Kürbissuppe aller Zeiten ist, habe ich in diesem Beitrag mein Lieblingsrezept für dich. Gerne zum nachkochen und selber probieren. Viel Spaß!

Was du dazu brauchst:

  • 1 kg Hokkaidokürbis
  • 2 m.-große Zwiebel
  • 4 m.-große Kartoffel
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Karotte
  • 30 g Butter
  • 1 ¼ Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat*
  • 100 ml Kokosnussmilch

Zubereitung:

Den Kürbis in zwei Hälften teilen und die Kerne mit einem Esslöffel entfernen. Anschließend den Kürbis in kleine Stücke schneiden, circa 3-4 cm. Der Hokkaido-Kürbis kann auch mit Schale verarbeitet werden. Nun die Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen und in Stücke schneiden. Nun die Zwiebeln, Kartoffeln und Karotten schälen und in Stücke schneiden.

Die Zwiebeln in der Butter anbraten, bis diese glasig sind. Danach gibst du das restliche Gemüse hinzu und brätst es mit an. Nach circa 3-4 Minuten kommen die Kürbisstückchen dazu und das ganze wird weitere 3-4 Minuten angebraten. Jetzt das Wasser zum ablöschen und aufgießen.

Alle Zutaten circa 20 Minuten kochen lassen. Anschließend mit einem Pürierstab nehmen die Zutaten pürieren. Sahne dazugeben, bis die gewünschte Menge erreicht ist. Anschließend mit den passenden Gewürzen abschmecken. Fertig!

Ich serviere die Suppe immer mit etwas Kürbisöl und gerösteten Kürbiskernen. Als besonderer Hingucker eignet sich noch etwas Basilikum.